ostfildern

Das Haus liegt am Rand von Stuttgart, in einer vorwiegend aus den 1960er Jahren stammenden Bebauung. Es ersetzt ein aus den 1930er Jahren stammendes, nicht sanierungsfähiges Einfamilienhaus und fügt sich behutsam in die Umgebungsbebauung ein.

Über einen Treppenaufgang entlang der nördlichen Grundstücksgrenze gelangt man in die Eingangshalle.  Ihr großzügiger Luftraum verbindet die beiden oberen Geschosse.

Das offen gestaltete Erdgeschoss ermöglicht von jedem Standpunkt aus einen Blick in die Gartenbereiche an Ost- und Westseite des Grundstücks.
Durch die beidseitige Schiebefunktion der großzügigen Verglasung in Richtung Pool lässt sich sowohl der Küchenbereich als auch der Essbereich nach aussen erweitern.

Der mittig gelegene, freistehende Kubus im Erdgeschoss bietet zum einen zusätzlichen Raum im Küchenbereich und schafft gleichzeitig eine Trennung zwischen dem Koch-, Ess- und Wohnbereich.
Durch das Duschbad und die mögliche Umnutzung des Büros in ein Schlafzimmer lässt sich dieses Geschoss als barrierefreie Wohneinheit nutzen.

Im Obergeschoss befinden sich 3 gleichwertige, flexibel nutzbare Zimmer, ein großes Badezimmer sowie eine offene Bibliothek mit Blickbezug in den Garten.

Im Untergeschoss befindet sich ein Spa- und Fitnessbereich, sowie ein weiteres Büro welches später durch den separaten Zugang  problemlos als eigene Einheit genutzt  werden kann. Das Gebäude und der Garagenkörper bilden den Rahmen für den dazugehörigen Vorplatz.
In Anlehnung an die klaren Formen des Baukörpers wurde im Garten mit hochwertigen heimischen Materialien geradlinige Formen und klare Kanten gebildet. Im hinteren Bereich finden sich neben dem Pool einige Gemüse-, Kräuter- und Blumenbeete. Mit der Bepflanzung wurde entlang der Grenzen ein vorwiegend immergrüner Rahmen geschaffen. Die dezente Beleuchtung schafft in den Abendstunden eine besondere Atmosphäre.

Das gesamte Gebäude ist mit modernster Bustechnik und einem Mini KWK mit Stirlingmotor ausgestattet.

archiplan architekten gmbh logo